Foto: © Hans Hochstöger, Text: Sabina Haas

AUSZEICHNUNG FÜR FILM IM DEUTSCHUNTERRICHT MEDIA LITERACY AWARD 2015
Bereich: Medienbildung
Klasse: 7B, Goethegymnasium
Lehrerin: Mag. Sabina Haas
Fach: Deutsch 

Der Media Literacy Award wird vom Bundesministerium für Bildung und Frauen gemeinsam mit mediamanual.at für die besten und innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäische Schulen vergeben.
 
Ein Teil des Deutschunterrichts der jetzigen 7B im Schuljahr 2013/14 drehte sich um das Medium Film in Theorie und Praxis. Zum Thema Verfolgungsjagden gab es theoretische Inputs zu Schnitt und Montage. Nächste Etappe war eine Schule des Sehens zu einer Bandbreite an unterschiedlich gefilmten Verfolgungsjagden mit Reflexion der jeweiligen Wirkungen. In Gruppenarbeiten entstanden schließlich eigene Filmsequenzen. Das Gesamtprojekt wurde ausgezeichnet. Beim Medienfestival mla:connect präsentierte die 7B ihr Projekt.
 
 
Aus der Jurybegründung: „In der Kombination von Theorie und Praxis ergibt die vorliegende Arbeit ein innovatives Kompendium zur Filmvermittlung in der Sekundarstufe II.“
 
Inhalt:
„Film im Deutschunterricht“ ist ein Forschungsprojekt von Sabina Haas, Lehrerin für Deutsch und Bildnerische Erziehung am Goethegymnasium in der Wiener Astgasse. Das zweiteilige Projekt (theoriezentrierte Arbeit zum Thema Film im Deutschunterricht und Umsetzung einer Unterrichtssequenz als Praktikumsarbeit) entstand im Rahmen des Universitätslehrgangs „Pädagogik und Fachdidaktik für LehrerInnen (PFL). Deutsch Sekundarstufe“ an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung.
Aus ihrer Erfahrung heraus, dass Filmprojekte oft enormen organisatorischen und zeitlichen Aufwand bedeuten können, hat sich Sabina Haas für ihr PFL-Projekt das Ziel gesetzt, ein Konzept für ein kleines, im Schulalltag leicht anwendbares Filmvorhaben zu erstellen und durchzuführen. Ihr Anliegen: Filmbildung soll sich in 50-minütigen Unterrichtseinheiten bewerkstelligen lassen.
Für ihre Praktikumsarbeit greift sie die zuvor gewonnenen literaturbasierten Erkenntnisse auf und zieht Schlüsse für ihr Unterrichtsvorhaben in einer 9. Schulstufe: die Unterhaltungskomponente des Films nutzen, den Fokus auf Bilder und Töne legen, exemplarisch auf Montage fokussieren, Mehrdeutigkeit zulassen; wiederholtes Sehen und Hören, Reduzieren auf kurze Filmsequenzen, Handlungs- und Produktionsorientierung (Herstellung von Handyfilmen).
Die detaillierte Dokumentation der Planung und Umsetzung der Unterrichtssequenz könnte als Basis dienen, Film auch im eigenen Deutschunterricht in dieser Form zum Thema zu machen.
Sabina Haas: Film im Deutschunterricht. Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. November 2013. Sabina Haas: Film im Deutschunterricht. Praktikumsarbeit. Juli 2014.