Text und Fotos: Prof Längle

Am 24. Jänner 2017 fand das Qualifikationsturnier für den UNIQA Handball Schulcup in der Stadthalle statt. Das Team des Goethe-Gymnasiums reiste mit zehn Spielern und einer Spielerin, der Torfrau des Teams, an. 

Da Benedikt Nußbaumer das Team aufgrund einer Verletzung am Knöchel nicht aktiv unterstützen konnte, reiste er als Assistenzcoach mit und übernahm wichtige Aufgaben beim Warm-up und bei der Spielbetreuung.
 
 
Unser Team spielte in einer Dreiergruppe und gewann beide Gruppenspiele nach großem Kampf sehr knapp. Wir zogen als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Das Viertelfinale war sehr lange ausgeglichen und in den letzten Minuten erzielten Elias Kalian und Max Wallner die wichtigen Tore zum 7:5 Sieg. In dieser Phase war Lukas Semler ein entscheidender Faktor, der zwei Tore durch Max Wallner mit Zauberpässen vorbereitete. Mit dem Viertelfinalsieg qualifizierte sich das Team für das UNIQA Schulcupfinale am 9. Mai.
 
Im Halbfinale agierte das Team gegen eine körperlich unterlegene Mannschaft vom BRG18 souverän und fixierte den Finaleinzug mit einem klaren Sieg.
 
 
Im Finale bekam es das bis dahin ungeschlagene Team mit der Einsermannschaft des BRG15 zu tun. Beide Mannschaften agierten souverän in der Offensive und eineinhalb Minuten vor Schluss stand es 6:6. Nun unterliefen dem Team zwei einfache Fehler in der Offensive und das Finale ging mit 8:6 verloren.
 
 
Die Mannschaft hat eine super Leistung geboten und hier soll noch einmal unsere Torfrau Kerstin Sander erwähnt werden, die uns in vielen Situationen den Sieg sprichwörtlich festgehalten hat.
Das gesamte Team freut sich nun auf das UNIQA Schulcupfinale im Mai.