Text und Fotos: Prof. Astrid Hochreiter 

Nach der Erstplatzierung von Alexandra S. bei der Wiener Latein-Olympiade in der Kategorie vierjähriges Latein folgte die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb. Von 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnte die Kandidatin des Goethe-Gymnasiums den fünften Platz erobern. 
Alexandra bei der Preisübergabe im Stadtschulrat WIen
 
Der heuer in Wien stattfindende Wettbewerb dauerte von 15.5. bis 19.5. 2017.
Das Programm bestand einerseits aus intensiven Vorbereitungsphasen, bei welchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer für ein angenehmes Arbeitsklima sorgten, andererseits aus einem Unterhaltungsprogramm, welches auch Besichtigungen antiker Zeugnisse in Wien beinhaltete (KHM, Kufner Sternwarte, Schottenkirche, etc.).
Dies bot Alexandra S. die Möglichkeit neue, interessante Leute auch aus den Bundesländern kennenzulernen.
 
Thema des Lateinwettbewerbs lautete „Die Stadt Wien und ihre Vielfalt in lateinischen Quellen aus Mittelalter und Neuzeit“ und beschrieb somit die heute mehr denn je aktuelle Thematik der Multikulturalität.
Darüber handelte auch der Text der schriftlichen Klausur, wo Alexandra mit ihren Leistungen überzeugte und es unter die Top 5 schaffte.
 
Prof. Fuchs, Alexandra S., Prof. Hochreiter bei der Preisverleihung am 19.5.2017 im SSR
 
Alexandra S. beschreibt die Latein-Olympiade als interessante und motivierende Erfahrung mit der Möglichkeit neue Themen und Menschen kennenzulernen.
 
Weitere Links: