Text und Fotos: Peter Piniel

 
Die Schulsport-Olympics Snowboard (Bundesmeisterschaften der Schulen aus ganz Österreich) fanden heuer vom 20. bis 22. März 2018 am Kreischberg in Murau statt.
Direktor HR Kopeszki gratuliert den erfolgreichen SportlerInnen.

  
 
Das Goethe-Gymnasium konnte sich mit zwei Teams für diesen Bewerb qualifizieren. Für die Unterstufe starteten unsere Boarder aus der 4C Nils Sch., Emil Th., Luis E.l und aus der 4E Elias K.. Die Oberstufe wurde von den Sportlerinnen Susa Sch., Fiona F., Simone S. und Pia A. aus der 5C vertreten. Sie waren somit das jüngste Team, das beim Oberstufen-Bewerb antrat.
 
  
 
Die Anreise verlief ohne Komplikationen und eine schöne Eröffnungsfeier aus Sport- und Musikdarbietungen in der WM-Halle Murau sorgte für ein nettes Abendprogramm. Der darauffolgende Trainingstag konnte bei super Wetter und tollen Schneebedingungen abgehalten werden. Zusätzlich wurden im Fun Park Tricks auf diversen Schanzen und Obstacles geübt, wobei junge Profis den Schüler/innen dabei mit Tipps zur Seite standen. Eine Show mit einem Big Air Bewerb auf der Riesenschanze am Kreischberg sowie ein Feuerwerk beendeten den zweiten Tag.
 
 
Am Renntag selbst wurden die Boarder/innen und ihre Betreuer/innen mit Traumwetter und strahlendem Sonnenschein verwöhnt. Der Kurs am WM-Hang war zwar äußerst schwierig und teilweise recht eisig, allerdings in perfektem Zustand inklusive Steilkurven, Sprüngen und Hügeln. Es wurde wie schon bei den Landesmeisterschaften zu viert gestartet, wobei die besten drei Ergebnisse in die Wertung aufgenommen wurden. Neu war diesmal, dass es zwei Durchgänge gab, die zusammengefasst wurden. Pünktlich um 9 Uhr startete der Lauf bei besten Bedingungen.
 
 
Die Snowboarder der 4. Klassen zeigten großen Einsatz und wollten bei vollem Risiko ein tolles Resultat erzielen. Leider gab es nach dem ersten Hindernis zwei Stürze, die natürlich einen Rückstand nach sich zogen. Dieser konnte auch im sehr guten zweiten Durchgang nicht wettgemacht werden. Es wurde alles riskiert, am Ende blieb leider nur der siebte Platz.
 
 
Trotzdem bot das Team eine souveräne Leistung und die Burschen konnten in diesem Rennen zeigen, was in ihnen steckt. Nun gehören unsere „Schüler der Stadt“ in ihrer Altersklasse zu den besten sieben Teams Österreichs, was durchaus lobenswert ist.
 
 
Die Sportlerinnen der 5. Klasse gingen als klare Außenseiterinnen ins Rennen, da sie zu den Jüngsten gehörten und keine Berge zum Trainieren vor der Haustür haben.
 
 
Auch hier gab es beim ersten Hindernis Probleme und eine Schülerin stürzte. Jedoch konnte sie schnell wieder Geschwindigkeit aufnehmen und den Kurs mit einer guten Zeit meistern. Im zweiten Durchgang riskierten die jungen Damen nochmals alles, um sich hier bei den besten Boarderinnen des Landes zu beweisen. Bei der Siegerehrung waren dann alle freudig überrascht, als sie zum dritten Platz aufgerufen wurden und nun am Stockerl standen. Die Begeisterung stand dem Team ins Gesicht geschrieben und sie empfingen stolz die Bronzemedaille.
 
 
Doch dies war nicht die einzige Überraschung. Susa Sch. konnte sich gegen deutlich ältere Konkurrentinnen durchsetzen und sogar die Tagesbestzeit in der Kategorie Oberstufe weiblich gewinnen! Auch hier wurde mit ihren Teamkameradinnen und dem Burschenteam gemeinsam gejubelt!
 
 
Somit erwiesen sich die Bundesmeisterschaften Snowboard für das Goethe Gymnasium als voller Erfolg und die Wiener/innen zeigten wie schon beim Rennen vor zwei Jahren, dass auch sie sich am Berg wohlfühlen und gegen Teams aus den anderen Bundesländern mithalten können. Ich gratuliere nochmals allen Teilnehmer/innen ganz herzlich für ihre großartige Leistung und wünsche ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Snowboard-Weg!
 
Peter Piniel