Text und Fotos: Prof. Altmanninger und Prof. Piniel

Nachdem der Übertritt in die Oberstufe ohnehin schon Veränderung bedeutet und auch noch sieben neue SchülerInnen aus Parallelklassen oder anderen Schulen zu uns wechselten, sollte natürlich ein Kennenlernen der "alten" und "neuen" KlassenkollegInnen stattfinden. Dieser Gruppenausflug verschlug uns ins Ötztal/Tirol in die Area 47. 

  
 
Der Wasserpark für Groß und Klein erfüllte alle Erwartungen: Sprungtürme bis zu 10 m Höhe, unterschiedlichste Wasserrutschen, Cannonball, eine Waterramp, Blobbing sowie Slacklinen und Bouldern über dem See. Zusätzlich konnten sich die SchülerInnen beim Beachvolleyball und -soccer vergnügen.
 
   
 
Eine weitere Attraktion war die erst seit heuer eröffnete Wakeboardanlage, auf der knapp die Hälfte der Klasse ihre Künste auf dem Wakeboard unter Beweis stellte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten am Start fuhren fast alle SchülerInnen ihre Runden und einige von ihnen bewältigten sogar die Sprungschanze. Eine Trampolinanlage auf trockenem Gelände bereitete ebenfalls vielen SchülerInnen "Höhenflüge".
 
 
 
Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte, konnten alle Aktivitäten planmäßig durchgeführt werden und Montag sowie Mittwoch zeigte sich auch die Sonne. Somit stand dem langen Flying Fox sowie der Mega Swing nichts im Weg, bei der sich Unerschrockene an einem Seil befestigt von einer Plattform unter der Brücke in die Tiefe stürzten. Zum Abschluss am Mittwoch stellten sich einige wagemutige SchülerInnen sowie die beiden Begleitlehrer dem höchsten Klettergarten weltweit. In schwindelerregenden 27 m Höhe ging es über Baumstämme, schwankende Netze und sogar auf einem Skateboard vorwärts, wobei die Ötztaler Ache zu den Füßen das Adrenalin weiter steigen ließ.
 
 
 
Als Teambuilding-Aktivität stand eine Rafting Tour auf dem Inn am Programm, bei der die Schüler/innen miteinander Stromschnellen bewältigen mussten. Der Spaßfaktor kam natürlich auch nicht zu kurz, wenn andere Boote attackiert wurden oder wir uns eine Abkühlung im recht kalten Fluss genehmigten.
 
 
Es war ein gelungener Ausflug und eine tolle Gelegenheit, die neuen Schüler/innen in die Klassengemeinschaft zu integrieren, was bei der Heimfahrt im Zug auch gut zu beobachten war ;)
 
Peter Piniel, Altmanninger Nicole