Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich bereits durch die Medien erfahren haben, startet bald wieder der Schulbetrieb.

Erfahren Sie mehr über die Eckpunkte dieses Stufenplans.

Für die Unterstufe beginnt der Unterricht im Schulhaus wieder am 18. Mai, für die Oberstufe am 3. Juni. Die SchülerInnen werden dafür in 2 Gruppen eingeteilt. Die Einteilung wird Ihnen noch vom Klassenvorstand mitgeteilt werden und nach dem Alphabet erfolgen, damit Geschwisterkinder auch an den gleichen Tagen die Schule besuchen. Sollte es sich bei Geschwisterkindern zufällig nicht ausgegangen sein, dass beide Kinder in derselben Gruppe sind, so ist bitte bei einem Änderungswunsch der Klassenvorstand des älteren Kindes zu kontaktieren, dass hier eine andere Einteilung gemacht wird. Das ist allerdings der einzige Grund, warum die Einteilung geändert werden kann. Wünsche wie z.B. mit der Freundin in derselben Gruppe zu sein, können nicht berücksichtigt werden.

Der Unterricht im Schulhaus findet für die Gruppen jeweils an folgenden Tagen statt:

Unterrichtstage Gruppe A

Unterrichtstage Gruppe B

18. – 20.5.

22.5. (?) / 25. – 27.5.

28./29.5.

4./5.6.

3.6.

8.-10.6.

12.6.

18./19.6.

15. – 17.6.

22.-24.6.

25./26.6.

2.7.

29.6. – 1.7.

 

Wie der letzte Schultag am 3.7. ablaufen soll, ist uns noch nicht mitgeteilt worden. Ebenso ist noch nicht klar, ob nun am 22.5. schulautonom frei ist oder nicht.

Der Unterricht nach Stundenplan findet nur bis 13:40 statt! Der Unterricht in Sport und Musik hat bis Schulschluss zu entfallen. Diese Stunden werden suppliert oder bei Randstunden ab der 3.Klasse abgesagt.

Bitte schauen Sie regelmäßig im WebUntis nach. Auf Grund der wechselnden Gruppen ist es nicht möglich so  wie bisher entfallende Stunden den SchülerInnen ab der 3.Klasse noch im Vorfeld mitzuteilen. Die Tagesbetreuung findet „normal“ statt für diejenigen Kinder, die am Vormittag Unterricht haben und in der Tagesbetreuung angemeldet sind.

Die SchülerInnen müssen spezielle Hygienevorschriften einhalten, die ihnen an ihrem „1.Schultag“ nochmals erklärt werden. Wichtig ist jedoch, dass alle SchülerInnen bereits am Schulweg einen NMS-Schutz tragen, den sie auch in allen Pausen und am Gang zu tragen haben. Während des Unterrichts ist kein NMS-Schutz zu tragen.

Sollte Ihr Kind zu einer Risikogruppe gehören oder im gemeinsamen Haushalt Angehörige, die zur Risikogruppe zählen, leben oder sie Bedenken auf Grund der aktuellen Situation haben, so wenden Sie sich bitte an den Klassenvorstand. In diesem Fall ist Ihr Kind vom Unterricht im Schulhaus entschuldigt, muss allerdings die Lerninhalte selbständig nacharbeiten und nachbringen. Für Kinder, die weder in dieser Phase des reduzierten Präsenzunterrichts erscheinen noch die Arbeitsaufträge nachbringen, plant das Ministerium derzeit einen speziellen Förderunterricht in den Sommerferien.

Betreffend der Leistungsbeurteilung kann ich Ihnen mitteilen, dass dieses Schuljahr keine Schularbeiten mehr stattfinden werden. SchülerInnen mit 1 Nicht genügend dürfen dieses Schuljahr automatisch aufsteigen. Bei mehreren Nicht genügend gibt es die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung im Herbst und sofern dann nur 1 Nicht genügend offen ist, kommt es ebenfalls zu einem automatischen Aufstieg. Die Klassenkonferenz hat allerdings auch noch die Möglichkeit, eine Abweichung von dieser Regel im Sinne des Schülers zu beschließen. Das prinzipielle Ziel sollte es aber sein, dass durch eine besonders eifrige Mitarbeit der SchülerInnen und einer sorgfältigen Erledigung der Aufgaben im Rahmen des derzeitigen distance-learning negative Beurteilungen nicht einmal nötig sind.

Für die SchülerInnen der Unterstufe gibt es an den jeweils unterrichtsfreien Tagen das Angebot einer Betreuung. Damit wir einen Überblick hinsichtlich des Bedarfs haben und auch die Räumlichkeiten organisieren können, bitten wir, das über den Klassenvorstand zugesendete Formular auszufüllen und wieder an den KV zu retournieren. 

Weitere Informationen betreffend Organisation des Zutritts zum Schulgebäude folgen. Es ist allerdings jetzt schon klar, dass ausschließlich die SchülerInnen das Schulgebäude betreten dürfen. Schulfremde Personen (und dazu zählen auch die Eltern) dürfen das Gebäude nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten. Dies ist eine Vorschrift von Seiten des Ministeriums. Wir bitten Sie, dies ausnahmslos zu berücksichtigen. Die Sprechstunden der LehrerInnen finden statt, sind allerdings auch telefonisch oder per Mail abzuhalten.

Bitte melden Sie sich, sofern Sie es noch nicht getan haben, auf unserer Homepage für unseren Newsletter an. Das ist für uns derzeit die schnellste Möglichkeit, alle Eltern über die sich derzeit sehr rasch ändernden Informationen zu informieren. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Sie umgehend informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Direktor HR Mag. Dr. Hubert Kopeszki