Text und Fotos: Prof: Bogner-Zisler

 
Am 22.Mai 2020 fand an unserer Schule ein freiwilliger Schultag für alle SchülerInnen der Unterstufe statt. Aufgrund der Bitte des Herrn Bundesministers, den SchülerInnen einen „unterrichtsähnlichen“ Tag zu ermöglichen, starteten wir die Initiative eines Fördertages. 

Wir wollten damit ein Zeichen der Solidarität setzen, den Eltern einen entlastenden Tag anbieten und den SchülerInnen abwechslungsreiche Stunden in der Schule ermöglichen.
Auf unseren Aufruf meldete sich ein Großteil der Lehrpersonen unserer Schule freiwillig, an diesem Tag ein Angebot für angemeldete SchülerInnen zusammenzustellen. Wir waren begeistert von der gro-ßen Bereitschaft, an diesem schulfreien Tag extra ein Programm für die Kinder und Jugendlichen vorzubereiten.
 
 
Nach anfangs reger Anmeldezahlen kamen im Endeffekt nur wenige SchülerInnen in die Schule. Diese wurden liebevoll begrüßt und humorvoll durch den Vormittag begleitet. Sie frischten ihren englischen Wortschatz auf, wiederholten biologische und chemische Phänomene, zeichneten Superhelden, ermit-telten den Hauptstadtkaiser und erarbeiteten sich mathematische Zusammenhänge.
 
 
Es war ein gelungener freiwilliger Schultag in dieser besonderen Zeit!
Ein herzliches Dankeschön an alle KollegInnen, die an diesem Tag in die Schule kamen, an alle, die ihre Bereitschaft bekundeten sowie an die Direktion, Administration und die Schulwartinnen für ihre Unterstützung!
Die Personalvertretung der Schule