Elternbrief Februar Teil 2

Liebe Eltern,

nachdem wir am Donnerstag die offiziellen Vorgaben bekommen haben, darf ich Ihnen noch einige Ergänzungen mitteilen.

Sicherheitsmaßnahmen:

Die SchülerInnen der Unterstufe benötigen für die Durchführung des Selbsttests eine Einverständniserklärung der Eltern. Bitte geben Sie diese Ihrem Kind an seinem ersten Schultag im Schichtbetrieb mit. Der 8.2. gilt noch als Übergangstag. Sollten Kinder die Einverständniserklärung zu Hause vergessen, dürfen sie trotzdem an diesem Tag am Präsenzunterricht teilnehmen. Diese Kinder nehmen dann unbedingt am nächsten Tag die Einverständniserklärung mit und werden einen Tag später getestet. Ab 9.2. ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Betreuung ohne Einverständnis zur Selbsttestung nicht möglich. Bezüglich Fällen, wo SchülerInnen bereits an Covid erkrankt waren, darf ich aus der aktuellen Verordnung zitieren: „Einem Nachweis über ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 sind eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen Zeitraum von sechs Monaten gleichzuhalten.“

Schularbeiten:

Die Schularbeiten müssen nach derzeitigem Informationsstand regulär stattfinden. Wir sind gerade dabei, eine genaue Planung zu erstellen. Entweder werden die Schularbeiten für jede Gruppe einzeln im Schichtbetrieb geschrieben oder die Gruppen werden gestaffelt ohne Durchmischung der Gruppen nur für das Schreiben der Schularbeit jeweils an Freitagen in das Schulhaus kommen. Die Variante der Schularbeiten am Freitag bietet uns die Möglichkeit, ausreichend Räume und Lehrkräfte für die vielen Kleingruppen zur Verfügung zu haben.

Mittagessen:

Ab Mo 8.2. gibt es für die Kinder der Tagesbetreuung wieder die Möglichkeit eines warmen Mittagessens im Haus.

Matura:

Der Abgabetermin für die VWA wurde um 2 Wochen verschoben. Es ist derzeit eine neue Verordnung für die Reifeprüfung in diesem Schuljahr in Arbeit. Mehr wissen wir dazu noch nicht.

Alle diese Informationen sind vorbehaltlich Änderungen durch neue Vorgaben der Behörde.

Ich wünsche allen einen reibungslosen und sicheren Schulstart!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Direktor Dr. Hubert Kopeszki