Text und Fotos:  Prof. Cvrljak

Im Rahmen des Religionsunterrichtes zum Thema „Orthodoxes Christentum“ besuchten die Schülerinnen und Schüler der 4D am Freitag, dem 29. März 2019, die griechisch-orthodoxe Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit am Fleischmarkt.

  Die Klasse wurde von Pater Athanasius sehr herzlich empfangen und anschließend direkt in das Kirchenschiff geführt, wo er einiges über die Geschichte der griechisch-orthodoxen Gemeinde in Wien und dem Bau der Kirche erzählte.
 
    
 
Architektonisch bot die Kirche für die Schülerinnen und Schüler eine gute Möglichkeit, typische Bau- und Kunstelemente zu erkennen, wie z.B. die Ikonostase (Bilderwand). Dabei konnte die Klasse gewisse Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur römisch-katholischen Kirche erkennen.
 
  
 
Anschließend stellte Pater Athanasius das orthodoxe Leben im Alltag vor und erklärte die Bräuche, Feiertage und Pflichten eines Gläubigen.
 
   
 
Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert, indem sie viele Fragen zur Glaubenslehre, den Unterschieden in anderen orthodoxen Kirchen und zum Ablauf des Gottesdienstes stellten. Fragen waren sehr willkommen und wurden vom Pater authentisch beantwortet.