Text und Fotos:  Prof. Bogner-Zisler und Prof. Palka

 
3A bei TU for Math
Am Donnerstag, 13. 06. 2019, machte sich die 3A mit Frau Prof. Bogner-Zisler und Frau Prof. Palka auf den Weg zur TU

Uns erwartete ein Workshop zum Titel „ Codierung – Aufspüren verlorener Information“.
 
 
Dort empfingen uns zwei Studenten, die sich mit uns auf eine spannende mathematische Reise machten. Wir lernten dabei unter anderem, dass Mathematik vielfältig ist! Wissenschaften wären ohne Zahlen und mathematische Ideen unmöglich, technische Geräte würden nicht mehr funktionieren. Auch zunächst rein theoretische mathematische Entdeckungen finden im Laufe der Zeit ihre Anwendung.
Außerdem ermöglicht die Mathematik, abstrakte Figuren und Phänomene anschaulich zu machen und zu verstehen.
 
    
 
Wir beschäftigten uns mit den Problemen eines nicht perfekten Kanals (z.B. W-Lans) zur Nachrichtenübermittlung.
Zusammen gingen wir in verschiedenen Spielen und Aufgaben auf die Suche nach Lösungen. Dabei erkannten wir, was „Hangman“ oder „Stille Post“ mit moderner Datenübertragung in Computern zu tun hat.
Und wir lernten, unsere Geldscheine auch mathematisch auf ihre Echtheit zu überprüfen.
 
 
Danach übten wir die Methode der Codierung, durch die Fehler in der Übertragung gefunden werden können. Dabei wählte jede Gruppe ein Wort, das eine andere Gruppe in einen Code aus 1 und 0 verwandelte.
Danach wurde ein Fehler in jeden Buchstaben eingebaut, und die nächste Gruppe entschlüsselte das Wort wieder. Zum größten Teil funktionierte diese Methode einwandfrei!
 
 
Die SchülerInnen meinten nachher:
„Spannend! Was da alles im Hintergrund passiert, damit unsere Nachrichten richtig ankommen!“
„Manchmal etwas theoretisch, aber wir haben alle Aufgaben gemeinsam toll geschafft! Das war ein gutes Gefühl!“
„Super! Die Zeit ist echt schnell vergangen!“