Text und Fotos: Prof. Gössinger

 
Die Theatergruppe der Unverbindlichen Übung "Darstellendes Spiel" unter der Leitung von Frau Prof. Melchert lieferte am 26. April 2018 eine famose Darbietung mit ihrer Aufführung der Komödie "Das kleine Bezirksgericht. Der Kiebitz"!

Bereits erhältlich!
 
 
 
Im gut besuchten Festsaal des Goethe-Gymnasiums erlebte das amüsierte Publikum den ewigen Zank zwischen der Kaffeehausbesitzerin Frau Hopfstangl und der Greißlerin Frau Bieringer vor dem Oberlandesgerichtsrat und wie sich die zahlreichen Schlichtungsversuche des freiwilligen Gerichtsdieners Swoboda als nicht immer ganz erfolgreich erweisen.
Zumindest das Gaunertrio Blaschek, Gansterer und Zwirschina und die Nichte Mitzi mit ihrem Fleischhauer Hickel können sich am Schluss über ein Happy-End freuen.
 
      
 
    
 
      
 
 
   
 
 Das Bühnenbild stammte von Prof. Richard Fischer. Die aufwändige Bühnentechnik lag in den kompetenten Händen der drei Techniker Ferdinand, Stefan und Constantin.
In der Pause gab es als Erfrischung Eis für die gesamte Mannschaft!
 
 
Die Technikertruppe rund um Prof. Melchert
( Zwischen Prof. Melchert und Prof. Fischer steht übrigens der Schauspieler Günther Hussl, der ebenfalls als Oberlandesgerichtsrat auf verschiedenen Bühnen zu bewundern war.)
 
 
 
SchülerInnen der 8A betreuten das köstliche Buffet in der Pause.
 
 
 Tobender Applaus war der wohlverdiente Lohn für diese grandiose Leistung des gesamten Ensembles!
 

Herzlicher Dank geht einerseits an das Theater in der Josefstadt, das uns zum wiederholten Male mit der Kostümgestaltung großzügig entgegen gekommen ist, andererseits an Vienna Sound Vienna Light, die uns auch wieder mit diversem Tonequipment unterstützten.