Text und Fotos: Prof. Gössinger

 
Nach KristanJirkal, Seberg, Scheuba, Jaus, Palfrader und Thomas Maurer beehrten uns Verena Scheitz und Tom Schreiweis im Rahmen des Projektes "Kabarett in der Schule" am 20. November 2018 mit ihrem Programm "Iss was G´Scheitz".
 
 
Verena Scheitz, Thomas Schreiweis und der Initiator der Veranstaltungsreihe "Kabarett in der Schule" Prof. Peter Schandl
 
  
 
Im gut besuchten Festsaal des Goethe-Gymnasiums drehte sich alles um Ernährung, Essen, Diäten und allen erdenklichen Unverträglichkeiten.
 
    
 
Verena Scheitz und ihr Bühnen(!)Partner Tom Schreiweis ließen das Publikum über 2 Stunden teilhaben an den nicht immer reibungsfreien Vorbereitungen zu einem Abendessen mit lieben Freunden.  
 
  
 
Schon die Einkaufstour einer prominenten Fernsehfrau (Stichwort: Augustindilemma, Hofersonderangebote und die ultimative Frage an der Kassa) erweist sich als Spießrutenlauf, auch das Bestellen beim "Mecki Drive In" wird von erheiternden Missverständnissen begleitet.
 
 
In Kinderliedern, Udo Jürgens-Schlagern, Evergreens und Musicalnummern wird jedes Detail der Ernährungsproblematik von unterschiedlichsten Seiten in beeindruckender Gesangsqualität beleuchtet.
Beim "Bauernhof-Möhrchen" war auch das Publikum gefordert.
 
 
Wie man die 10 tägige Amapur-Diät auch in 5 Tagen durchbringt, wie bekennende Panthophagen über Geophagie schwärmen und warum der Estrich seinen Namen zurecht trägt waren weitere Highlights des ungemein unterhaltsamen Programms.
 
 
Als Zugabe erlebte das Publikum einen unglaublichen "Schnellsiedekurs" in Emojicon, der digitalen Variante der Universalsprache Esperantos.
Tobender Applaus war der Lohn für diese unglaubliche Darbietung!
 
 
 
Die Betreuung des Publikums wurde auch diese Mal von Prof. Schandls (inzwischen) Ex-Klasse hervorragend gemeistert.
 
 
  Und wieder ein gelungener Kabarettabend am Goethe-Gymnasium!