Text und Fotos: Prof. Längle

Am Donnerstag, den 4. April 2019 fand in Raach am Hochgebirge der Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene zur 50. Mathematikolympiade in Österreich statt.
46 Schüler und Schülerinnen aus Wien und Niederösterreich reisten an, um ihr mathematisches Können bei vier Aufgaben aus den Bereichen Ungleichungen, Geometrie, Kombinatorik und Zahlentheorie unter Beweis zu stellen.
 
 
Da auch am Goethe-Gymnasium ein Mathematikolympiadekurs stattfindet, fuhren vier Kursteilnehmer nach Raach.
Die Aufgaben waren wie jedes Jahr sehr interessant und nicht einfach zu lösen. (https://oemo.at/OeMO/News/regionalwettbewerb-fur-fortgeschrittene-2019/)
 
Bei der Mathematikolympiade ist es auch schon als beachtenswert anzusehen, wenn man nicht mit 0 Punkten abreist und jeder Kursteilnehmer des Goethe-Gymnasiums erreichte zumindest 3 Punkte.
 
     
 
Nils G. erreichte mit 12 Punkten einen dritten Preis. Janina S. platzierte sich mit 11 Punkte nur knapp hinter den Preisrängen. Es war ein toller Bewerb und für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin ein tolles Erlebnis.
 
Das Besondere am Wettbewerb in Raach ist immer die Gemeinschaftszeit der Teilnehmer miteinander, während die Kursleiter die Aufgaben bis spät in die Nacht korrigieren. Schüler aus verschiedenen Schulen werden durch ihr Interesse für die Mathematik vereint und es entstehen Freundschaften,die von langer Dauer sein können.