Text und Fotos: Prof. Längle

 
Am Dienstag, den 14. Jänner 2020 fand zum dritten Mal der Bolyai-Teamwettbewerb am Goethe-Gymnasium statt. 
144 Unterstufenschüler und -schülerinnen in 36 Viererteams und 36 Oberstufenschüler und -schülerinnen in neun Viererteams gaben eine Stunde lang beim Lösen der 14 Aufgaben ihr Bestes. Die Aufgaben waren, wie jedes Jahr, sehr herausfordernd und alleine die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist ein Gewinn, da man seine mathematischen Fähigkeiten einmal außerhalb des regulären Mathematikunterrichts in anspruchsvollen Aufgaben testen kann.
 
 
Die Schüler und Schülerinnen arbeiteten konzentriert und engagiert und es war eine Freude ihnen dabei zuzusehen und den Spaß an der Mathematik zu spüren. Alle Schüler und Schülerinnen erbrachten tolle Leistungen und einige herausragende Leistungen seien hier kurz erwähnt.
 
     
 
In den ersten Klassen schaffte das Team „Die Zahlenknacker“ mit Oliver, Valentin, Leo und Juliane österreichweit unter 104 Teams den 4. Platz.
In den zweiten Klassen schaffte das letztjährige Siegerteam „Warum??“ mit Bernhard, Stefan, Frederik und Alexander, das das österreichische Nationalteam letztes Jahr in Budapest vertrat, unter 144 Teams den 4. Platz.
Unter den österreichweit 158 teilnehmenden Teams der dritten Klassen schaffte das Team „Hoch 4“ mit Petra, Juliane, Sophie und Sara, die alle Vier auch hervorragende Schachspielerinnen sind und unsere Schule bei der Wiener Mädchen Schach Schülerliga vertreten werden, den tollen 17. Platz.
In den vierten Klassen schaffte das Team „π-nomische Formel“ mit Johannes, Daniel, Josef und Paul unter 110 teilnehmenden Teams den 4. Platz. Knapp dahinter reihte sich das Team „Kuanus Maximus“ mit Theodor, Benjamin, Jan und Hanno auf dem 6. Platz ein.
 
    
 
In den siebten Klassen machten sich unsere beiden teilnehmenden Teams den Sieg untereinander aus. Dabei gewann das Team „Crystal Math“ mit Carl, Anna, Nils und Kilian den österreichweiten Bewerb vor dem Team „Affenbande“ mit Sarah, Leonie, Nils und Nikolaus.
Zwei Teammitglieder aus dem Team „Crystal Math“ gewannen beim ersten österreichischen Bolyaiwettbewerb als Fünftklässler vor zwei Jahren und können nun erneut zum Finale nach Budapest reisen.
Für das Team „Affenbande“ hat das tolle Abschneiden einen bitteren Beigeschmack, da sie letztes Jahr durch eine Ungenauigkeit bei den Lösungen den Sieg um einen Punkt verpasst haben und sich dieses Jahr einem schulinternen Team, das sie letztes Jahr noch hinter sich ließen, geschlagen geben müssen. Hoffentlich klappt es nächstes Jahr.
 
   
 
Der Wettbewerb war ein tolles Ereignis und ich möchte den Veranstaltern in Budapest recht herzlich danken, die einen so tollen Bewerb initiieren und Österreich als Teilnehmerland miteinbeziehen.
Eine herzliche Gratulation hier auch an alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen und ein Applaus für die tollen Leistungen, die alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen erbracht haben!
 
 
Alle Ergebnisse und die Beispiele mit Lösungen sind auf der Internetseite www.bolyaiteam.at nachzulesen.