Text und Fotos: Prof. Bogner-Zisler

    
SOL-Berufsorientierungstage in allen 4. Klassen
 

In der Woche vor den Semesterferien waren alle SchülerInnen der 4. Klassen aufgrund der Berufspraktischen Tage von Montag bis Mittwoch in einem selbstgewählten Betrieb. Dort konnten sie einen Beruf ausprobieren und in interessanten Unternehmen mithelfen und hinter die Kulissen schauen.
 
 
 
Zurück in der Schule bekamen sie einen umfangreichen Arbeitsauftrag zum großen Thema „Berufsorientierung“. Darin gab es Aufgaben aus Deutsch, Geografie, Englisch, Mathematik, Geschichte sowie Selbstreflexion.
 
 
Zusätzlich gab es kreative Aufgaben. Alle SchülerInnen der 4. Klassen bearbeiteten selbstorganisiert, in Gruppen oder allein diese Aufträge. Dadurch wurde offenes, kooperatives Lernen ermöglicht.
 
 
      
 
Wichtig dabei ist, dass die SchülerInnen im eigenen Lerntempo arbeiten und die Möglichkeit für unterschiedliche Lernzugänge und Lernstrategien haben. Auf diese Weise fördern wir das entdeckende, handelnde und eigenmächtige Lernen. Zusätzlich zur jeweiligen Fachkompetenz erwerben die SchülerInnen auch Sozial-, Kommunikations- und Selbstkompetenzen.
Die SchülerInnen waren zumeist mit Begeisterung bei der Sache und freuten sich an der anderen Art des Lernens!
 
 
 Darüber hinaus gaben sie uns konstruktives Feedback für die Adaptierung des Konzepts, das wir nun jedes Jahr in diesem Rahmen durchführen möchten!
 
 
Hier sind einige Rückmeldungen der SchülerInnen:
  • Ich fand es schön, mir die Arbeit selbst einteilen zu können. Manchmal war nur vor allem die Lautstärke ungewohnt.
  • Es war sehr informativ, und ich konnte viel Neues erfahren.
  • Diese Lernmethode war sehr spannend und abwechslungsreich. Das war echt toll!
  • Wir durften frei arbeiten und uns zusammensetzen, wie wir wollten.
  • Es gab keinen Zeitdruck und wir konnten uns selbst organisieren. Das war nicht immer leicht, machte aber auch wirklich Spaß!
 
 
Wir freuen uns am gemeinsamen Entwickeln des Projekts und an den interessanten Ergebnissen!
Prof. Bogner-Zisler, Prof. Kehl, Prof. Trögl