Text:  Prof. Grubhofer, Foto: ORF News

 
An zwei aufeinanderfolgenden Mittwochen hatten Schüler*innen der 6., 7. und 8. Klassen und Lehrpersonen des Goethe-Gymnasiums die Möglichkeit, bei einer „Sprechstunde“ zum Thema COVID-19 dabei zu sein.
Gehalten wurde diese von dem renommierten Infektiologen Dr. Christoph Wenisch, der seit Beginn der Pandemie an vorderster Front kämpft und wohl zu den besten Ansprechpartnern für dieses alltags-beherrschende Thema zählt.
 

Dr. Wenisch sprach über die Krankheit selbst, derzeitige Behandlungskonzepte und die Notwendigkeit der Maßnahmen, gab aber auch einen durchaus positiven Blick in die Zukunft, wenn die Impfung einer breiteren Masse zu Verfügung stehen wird.
Nicht zuletzt wurde durch den Vortrag aber auch wieder einmal klar, wie viel jede*r einzelne dazu beitragen kann, dass wir das Ganze möglichst schnell hinter uns bringen können: im Moment durch das Befolgen der Maßnahmen und in Zukunft durch die Bewusstheit, dass wir eine Impfung auch nützen sollten, wenn sie uns zu Verfügung steht.
 
In einem zweiten Teil hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Beide Sprechstunden waren sehr informativ und kurzweilig – wir bedanken uns bei Dr. Wenisch nicht nur dafür, sondern auch für die Bereitschaft, uns seine Zeit und Expertise zu Verfügung zu stellen.
 
Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem BG3 Boerhaavegasse durchgeführt.