Text und Fotos: Prof. Längle

Auch in diesem Jahr wurden beim Bolyaiwettbewerb von den Schüler*innen des Goethe-Gymnasiums tolle Leistungen erbracht.

Alle Teams, die sich unter den besten sechs Teams österreichweit platzierten, bekamen Preise.
Den Schüler*innen wurde vom Direktor gratuliert und sie bekamen eine Urkunde, ein T-Shirt und einen kleinen Preis.
 
Aufgrund des Schichtbetriebs wurden die meisten Teams in Teilgruppen geehrt.
Die Teammitglieder der Gruppe A wurden am Dienstag geehrt und die Teammitglieder der Gruppe B am Donnerstag.
 
    
 
Das Team „Mathegenie“ mit Sebastian T., Max S., Marco P. und Tobias B. gewann österreichweit in der 5. Schulstufe den 4. Platz.
 
  
 
Das Team „Einsteins linke Hand“ mit Philipp G., Klaus N., Julian S. und Benjamin S. gewann in der 5. Schulstufe den 5. Platz.
 
 
Das Team „Warum“, das den Wettbewerb österreichweit vor zwei Jahren gewann, mit Frederik K., Stefan G., Alexander E. und Bernhard J. erreichte dieses Jahr in der 7. Schulstufe den 4. Platz.
 
 
 
Das Team „2+2=5c“, das den Wettbewerb in leicht veränderter Konstellation vor zwei Jahren gewann, erreichte mit Jakob G., Teodor G., Theodor F. und Benjamin W. dieses Jahr in der 9. Schulstufe den 4. Platz.
 
 
Das Team „Crystal Math“, das den Wettbewerb vor drei Jahren und letztes Jahr gewann, erreichte dieses Jahr mit Carl H., Nils G., Kilian F. und Anna S. den 5. Platz.
 
Alle Ergebnisse können unter https://bolyaiteam.at/ eingesehen werden.
 
Allen Teilnehmer*innen und allen Preisträger*innen sei hier noch einmal herzlich gratuliert und hoffentlich bleibt die Freude an der Mathematik allen Schüler*innen lange Zeit erhalten.