Text und Fotos: Prof. Schefberger, Prof. Pamperl, Prof. Palka & Prof. Jussel

Den 20. auf den 21. Oktober 2022 verbrachte die 8B gemeinsam mit ihren Lehrer:innen in der Schule, um an ihrer Vorwissenschaftlichen Arbeit weiterzuschreiben.

Eifrig und konzentriert arbeiteten, recherchierten, formulierten und zitierten die Schüler:innen in der Bibliothek. 
Lediglich beim wohlverdienten Abendessen legte die 8B hier eine Pause ein.
 
 
Um Mitternacht ging es schließlich in den Turnsaal, wo die Jugendlichen bis in die frühen Morgenstunden Basketball und Volleyball spielten. Andere wiederum nutzen diese Zeit und schrieben auch nach Mitternacht an ihrer Arbeit weiter.
 
 
Abgerundet wurde diese Nacht mit einem gemeinsamen Frühstück in der ersten Unterrichtsstunde.
 
 
Schüler:innen meinten im Anschluss an die VWA-Nacht:
  • „Die VWA-Nacht hat mir persönlich weitergeholfen, da meine Fragen von verschiedenen Lehrern beantwortet wurden. Herr Prof. Jussel hat mir mit Verbesserungsvorschlägen weitergeholfen und ich konnte meine VWA mit meiner VWA-Betreuerin in Ruhe besprechen und verbessern. In dieser Umgebung - mit hilfsbereiten Lehrern und Freunden - ist meine Motivation ebenfalls gestiegen.“
  • „Die VWA-Nacht war für uns Schüler eine sehr gute Möglichkeit an unserer VWA zu arbeiten. Dadurch, dass die ganze Klasse an diesem Abend an ihrer VWA geschrieben hat, ist eine produktive und motivierte Atmosphäre entstanden. Aus diesem Grund ist es mir sehr leicht gefallen einige Stunden konzentriert zu Arbeiten. Des Weiteren hatten wir die Möglichkeit Fragen, die beim Schreiben aufgekommen sind, direkt an eine Lehrperson zu stellen und Feedback zu bekommen.“
  • „Dadurch, dass ich die VwA größtenteils schon fertig hatte bis zur VwA-Nacht, habe ich nicht mehr wirklich an dem Textteil gearbeitet, sondern meine Einleitung verfasst. Insbesondere bei dieser Ausarbeitung war es eine große Hilfe von den Lehrern Formulierungshilfen zu erhalten und Fragen stellen zu können!“