Text: Prof. Längle

 
Der erste Bolyaiwettbewerb in Österreich ist seit Dienstag Geschichte und seit Mittwoch steht auch das für das Goethe-Gymnasium sehr erfreuliche Ergebnis fest.
In ganz Österreich haben über 500 Teams teilgenommen und 15 kamen aus dem Goethe-Gymnasium.
 
Anzahl der Teams pro Klassenstufe:
 
Von der 5. bis zur 10. Schulstufe nahmen Teams unserer Schule am Wettbewerb teil.
 
 
In der 5. Schulstufe wurden die Teams 20. und 22., in der 6. Schulstufe schrammte das beste Team um 4 Punkte an den Preisrängen (ersten sechs Plätze) mit einem 9. Platz knapp vorbei. Die anderen Schüler der 6. Schulstufe errangen die Plätze 21, 31 und 57.
In der 7. Schulstufe errangen die beiden Mädchen- und das Burschenteam die Plätze 16, 28 und 54.
Das klassenübergreifende Team der 8. Schulstufe wurde von 66 Mannschaften 14.
 
 
In der 9. Schulstufe konnte das „Bolyai-Team“ mit Schülern aus der 5d Klasse ihren Jahrgang gewinnen.
Es fährt daher Ende Juni nach Budapest zum Finale des Wettbewerbs!
Das Schöne an dieser Geschichte ist die Art und Weise, auf die das Team ihren Jahrgang gewann. Eigentlich bei der Anmeldung aufgrund eines Formalfehlers vergessen, wollten die vier Jungs unbedingt am Wettbewerb teilnehmen. Kurzerhand teilten wir die vier Arbeitsblätter von einem Team auf die jetzt zwei Teams auf und nach dem Wettbewerb ging die Anfrage nach Ungarn, ob das Team noch nachnominiert werden darf. Aufgrund des schönen Namens und der Motivation der Jungs machten die Ungarn eine Ausnahme und am Mittwochabend stand fest – „Team Bolyai“ hat den Wettbewerb der 9. Schulstufe in Österreich gewonnen.
Nun werden die vier Jungs das Goethe-Gymnasium in Budapest beim Finale vertreten.
 
Das zweite Team aus der 9. Schulstufe konnte den 21. Rang erringen.
 
Bei den vier Teams aus der 10. Schulstufe schlug sich das „mixed team“ (zwei Jungs, zwei Mädchen) mit dem 15. Platz am besten. Die beiden anderen Teams belegten die Plätze 36 und 41.
 
 
Der Wettbewerb war eine tolle Erfahrung für die Schüler und einmal eine Möglichkeit Aufgaben in einem Team gemeinsam zu lösen und Lösungswege zusammen zu finden.
 
Ein herzlicher Dank ans Bolyaiteam in Ungarn für diesen tollen Mathematikbewerb und herzliche Gratulation an das „Team Bolyai“ für den Sieg in ihrer Altersstufe!