Nach Seberg, Scheuba, JausPalfrader und Thomas Maurer beehrt uns Fredi Jirkal im Rahmen des Projektes "Kabarett in der Schule" am 22. November 2017 mit seinem neuen Programm "Der Heimwerkerprofi"!
 

Fredi Jirkal (* 29. Mai 1967 in Wien) ist ein österreichischer Kabarettist.
Eigentlich gelernter Tischler, später Postbeamter, widmet sich Fredi Jirkal seit 2002 dem Kabarett. Jirkal gewann mehrere österreichische Kleinkunstpreise. Die Kabarettprogramme von Jirkal haben durchwegs autobiografischen Charakter, so setzt er sich beispielsweise in seinem ersten Programm Mei Rayon auf humoristische Art und Weise mit seiner 18-jährigen Zeit als Briefträger auseinander.

 

DER HEIMWERKERPROFI

Die Türe schleift; ein LED kaputt; der Wasserhahn tropft – Stress, Stress, Stress!
Wie schön war das Leben ohne Haus! Fredi Jirkal wollte ja nie eines – seine Frau drängte…
Eine Zeit lang konnte er sie mit dem DKT-Spiel besänftigen: „Da kannst du dir viele Häuser kaufen, und ich muss nicht Rasen mähen, ausmalen, Fliesen legen, stemmen, und, und, und“
Warum ist es dennoch ein Haus geworden? Und warum eigentlich im Weinviertel? Weil es kein Bierviertel gibt!
Mittlerweile behauptet Fredi Jirkal er sei zum Heimwerkerprofi geworden – ob das seine Frau auch so sieht, erfahren wir bald ...

 

Hier geht es zu einer Besprechung des Heimwerkerprofis von der Kleinkunst-Redakteurin Margot Fink.

 

 

Und er gastiert im Festsaal der Astgasse!

 
Mittwoch, 22. November 2017
Goethe-Gymnasium, 1140 Wien, Astgasse 3
1.Stock, Festsaal
Beginn: 19.00 Uhr
 
Kartenverkauf im Sekretariat und bei Prof. Schandl