Text: Dir. Kopeszki,  Dr. Stitzle

 

Hier erhalten Sie die aktuellen Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus.

Im Verdachtsfall: HOTLINE 1450 oder Ärztefunkdienst 141

Allgemeine Informationen: AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) 0800 555 621

Online-Informationen des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Elternbrief des Ministeriums im Falle eines dringenden Verdachtfalls an der Schule


Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!
 
Die Gesundheit aller in unserer Schule tätigen Personen ist uns ein großes Anliegen. Daher möchte ich Sie auf diesem Wege über die wichtigsten schulischen Verhaltensregeln im Umgang mit dem Coronavirus informieren. Diese Regeln sind in Übereinstimmung mit den ministeriellen Vorgaben und in Rücksprache mit der Schulärztin entstanden.
 
  • Im Alltag wird auf die Einhaltung wichtiger hygienischer Maßnahmen hingewiesen:
    • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife. Besonders wichtig ist diese Maßnahme nach dem Aufenthalt in öffentlichen Bereichen (U-Bahn, Geschäfte,…).
    • Wenn Sie husten oder niesen, bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bzw. Ihrer Ellenbeuge (nicht mit den Händen); entsorgen Sie das Papiertaschentuch umgehend und waschen Sie danach Ihre Hände.
    • Kontakt mit Menschen, die Grippe-Symptome zeigen, wenn möglich vermeiden.
  • Wir bitten in jedem Fall, die üblichen - für alle Infektionskrankheiten geltenden – Verhaltensregeln einzuhalten:
    • Wenn Ihr Kind krank ist, möge es zu Hause die Erkrankung vollständig auskurieren. Ein Schulbesuch vor vollständiger Genesung ist für Ihr Kind genauso schlecht wie für seine KlassenkollegInnen (Ansteckungsgefahr).
    • Wenn Ihr Kind an einer meldepflichtigen Krankheit leidet bzw. wenn nur der dringende Verdacht besteht, ist dies auch der Schule zu melden. COVID-19 zählt seit kurzem zu den meldepflichtigen Erkrankungen!

  • Schulveranstaltungen werden nur abgesagt, wenn sie in Gebiete mit Reisewarnung führen würden.
 
Ich bin überzeugt, dass wir durch einen besonnenen Umgang mit dieser Herausforderung diese problematische Zeit meistern werden.
 
Direktor HR Mag. Dr. Hubert Kopeszki