Text und Fotos: Prof. Gössinger

 

Nach einigen Tagen im Haus oder in der Wohnung kann es schon vorkommen, dass man einfach auf keinen Bildschirm mehr starren will, sondern wieder etwas mit den eigenen Händen produzieren möchte. Aber was, wenn man weder das richtige Werkzeug oder Material, geschweige denn eine voll ausgestattete Werkstatt zur Verfügung hat?

Eine Lösung heißt Papercraft, also der gute alte Ausschneidebogen.


SchülerInnenwerkstückgalerie (Bei den Einsendungen bitte Klasse und Vorlagenlink dazuschicken) 
 
Elisa aus der 4B zeigt hier ihre Arbeiten, weiter so!!!
 
    
PandapärchenAlpaka und Dino von Christoph S. (ehemaliger Schüler). Liebe Grüße aus dem Goethe-Gymnasium!!
 
        
Diese Tiere -  TigerElefantKaninchen, Norwegische Wildkatze und Panda hat Marlies, inzwischen ein echter Profi, aus der 1E gebaut, eine ganz tolle Leistung, zu der ich herzlich gratuliere!
 
Im Internet gibt es unzählige Vorlagen zum Ausdrucken, von Gebäuden über Fahrzeuge bis zu Tieren (Suchbegriffe: Bastelbogen, Modellbaubogen, Papercraft,…). Zur Herstellung benötigt man nur einen Drucker, eine Schere und Klebstoff. Und eine ruhige Hand, Geschicklichkeit, räumliches Vorstellungsvermögen und eine ganze Menge Geduld! Ich spreche aus Erfahrung.
Diese Druckvorlagen gibt es von ganz einfachen Einstiegsmodellen bis zu extrem komplizierten Bausätzen und wenn es nicht gleich auf Anhieb klappt, auch kein Problem, einfach verpatzte Teile neu ausdrucken und weiter geht’s…
 
    
 
Ich möchte hier eine Linksammlung erstellen von bereits von SchülerInnen bzw von mir erprobten Vorlagen, schön wäre es, wenn ich dann auch ein Bild eures fertigen Modells hier ausstellen dürfte.
 
Beispiel- Links:
https://creativepark.canon/de/categories/CAT-ST01-0071/top.html  . Sehr viele teils unglaublich aufwändige Modelle, für manche Bögen braucht man eine Registrierung, viele andere sind aber frei downzuloaden.
https://www.papertoys.com/  unter anderem simple Autos oder Architektur
 
 
 
Hier zwei Beispiele, die ich heute erprobt habe, der Lancia fällt in die Kategorie mittelschwer, das Abessinier-Kätzchen hat auch mich dann schon sehr gefordert. Besonders spannend ist es, wenn es keine Vorlage oder Bauanleitung gibt, dann wird das Ganze zu einer packenden Rätselaufgabe.
 
Und wenn dann aus der flachen Vorlage langsam ein tatsächlich dreidimensionales Objekt entsteht, macht das schon recht viel Spaß!
 
 
Zwei Beispiele für sehr einfache Vorlagen, die Vorgangsweise ist gleich: Ausschneiden, Vorbiegen, Lasche für Lasche verkleben, dazwischen trocknen lassen! Hier ist Geduld der Schlüssel. Und zum Schluss vielleicht noch bunt bemalen...
 
  
 
Falabella Pony (eine echte Herausforderung)
 
Noch ein paar Tipps:
Das Snipping Tool am Computer kann recht hilfreich sein, weiße Vorlagen sparen Druckerfarbe und verkleinertes Ausdrucken spart Papier und erhöht die Schwierigkeit.
 
Fragen, Beispiellinks und Bilder der fertigen Modelle, die ich auch online stellen darf, bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
 
PS.: Es spricht auch nichts dagegen, dass OberstufenschülerInnen unter Beweis stellen, was sie seinerzeit im Werkunterricht gelernt haben...
Und KollegInnen sind natürlich auch dazu eingeladen!
Und natürlich auch alle Ehemaligen, die ich auf diesem Wege herzlich grüßen möchte!
Gollum aus Herr der Ringe in einer Steckversion, die man mit ein wenig Geschick in eine Klebeversion verwandeln kann.