Text und Bilder: Johann&A

 
Die SchülerInnenzeitung Johann&A gibt zum Schulschluss noch ein kräftiges Lebenszeichen von sich.
Während ihr diese Zeilen lest, neigt sich dieses irrwitzige Schuljahr dem Ende zu – ein Schuljahr wie kein anderes zuvor, ein Schuljahr, in dem wir gefühlt mehr von zuhause aus Unterricht hatten als in der Schule – oder war es tatsächlich so? Wie so vieles in diesem Jahr verschwimmt das alles irgendwie zu einem undeutlichen Bild – wobei einzelne Eindrücke daraus allzu lebhaft in Erinnerung bleiben. Was auch alles geschehen sein mag, jetzt geht es erstmal auf in Richtung Sommerferien, aber davor fehlt noch etwas. Denn kein Schuljahr ist komplett ohne eine neue Ausgabe der SchülerInnenzeitung Johann&A…
 
Na gut, kleiner Spaß am Rande, das stimmt so nicht ganz. Wobei wir uns eigentlich das Ziel gesetzt hatten, zumindest einmal jährlich zu veröffentlichen. Netter Vorsatz. Dann kam Corona. Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände wurden wir ziemlich aus der Bahn geworfen. Nun sind wir aber wieder auf dem richtigen Weg und die neue Ausgabe ist endlich fertig.
 
 
Leider ist der Verkauf der Johann&A im Schulgebäude angesichts der aktuellen Lage - die zwar besser ist als noch vor einigen Wochen, aber dennoch zur Vorsicht mahnt - nicht möglich.
Daher publizieren wir diesmal online, gleich hier auf der Astgasse-Homepage, jederzeit abrufbar. Da wollen wir euch natürlich nicht viel länger mit diesem Begleittext aufhalten. Nur so viel noch: Wir freuen uns immer über Zuwachs und sind offen für eure Meinung zur Ausgabe. Wenn ihr also etwas loswerden wollt, könnt ihr uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.
 
Und wer weiß, vielleicht habt ihr ja Lust, nächstes Jahr an der unverbindlichen Übung teilzunehmen? So oder so wünschen wir euch viel Spaß mit der Ausgabe und hoffen, sie bringt euch ein bisschen von der guten alten, allmählich wieder zurückkehrenden Normalität wieder, diesem fast schon mythischen Zustand, der mittlerweile wie ein fern zurückliegendes Zeitalter anmutet!