Text und Fotos: Carina Ritter 8C

 
Málaga, September 2018 – was für eine Woche!
Elf Schülerinnen und Schüler der diesjährigen 8. Klassen und ihre Spanisch-Professorin machten in der zweiten Schulwoche, im Rahmen einer Sprachreise, die spanische Stadt Málaga unsicher. Es gab viel zu erleben und Neues zu entdecken und zu lernen.

Obwohl das erste gemeinsame Abendessen aus Pommes frites und Burgern bestand, zeigten sich die nächsten Tage besonders von ihrer spanischen Seite. Kaum war der vormittägliche Sprachunterricht mit Carlos, der uns zum Spanischsprechen animierte und dabei half, die spanische Sprache zu perfektionieren, zu Ende, begann die Erkundungstour im Zentrum von Málaga. Besonders beeindruckend waren das Rathaus in einer beeindruckenden Palmenallee, sowie die sich oberhalb der Stadt befindliche Festungsanlage Alcazaba, aber auch die „spanische Mariahilfer Straße” – Calle Larios – und die umliegenden, engen Gässchen mit den zahlreichen Souvenirshops standen im Mittelpunkt des ersten Tages.
 
 
Der darauffolgende Tag begann mit spanischer Kulinarik: Paella kochen stand auf der Tagesordnung. Während ein Teil der Schülerinnen und Schüler eifrig Paprika schnippelten und sich um die Zutaten kümmerten, ließ der andere Teil die überdimensionale Pfanne, in der die leckere Paella langsam Gestalt annahm und vor sich hin köchelte, nicht aus den Augen.
 
 
Nach einer durchrüttelnden Bootsfahrt durch den Hafen Málagas und einer darauffolgenden chaotischen Bestellrunde am Mittwochabend, ließen sich die Burschen und Mädels verschiedenste Tapas – kleine spanische Appetithäppchen – in Málagas Zentrum schmecken.
Der Ausflug nach Sevilla stellte den Höhepunkt der Sprachreise dar. Während unsere Frau Professor nicht ganz so von den Fiaker-Pferden Sevillas angetan war, waren ihre Schützlinge hellauf begeistert von den Tieren; aber nicht nur davon, auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten waren äußerst beeindruckend. Der Plaza de España sowie der königliche Palast und Gartenanlage Alcázar bildeten die Hauptattraktion des Ausflugs.
Alles in allem war es eine lehrreiche und unvergessliche Woche mit viel Sonnenschein, Spaß, guter Laune und einer großartigen Gruppe von Menschen.
Carina Ritter (8C)