Text und Fotos: Prof. M. Streuselberger

 
Am Freitag, 6. April 2018 nahm die 6B mit Prof. Schönwälder und Prof. M. Streuselberger an einer einstündigen Führung im Burgtheater teil. 

Der Rundgang startete im Zuschauerraum. Während wir interessante Informationen über den typischen Tagesablauf eines Schauspielers bekamen, konnten wir die Umbauarbeiten auf der Bühne beobachten. Jeden Tag müssen die Bühnenbilder dreimal umgebaut werden (alte Vorstellung – Probe – neue Vorstellung), da im Burgtheater jeden Abend ein anderes Stück aufgeführt wird.
 
 
Danach besichtigten wir die Feststiegen mit berühmten Deckengemälden von Franz Matsch und den Brüdern Gustav und Ernst Klimt und „nebenbei“ erfuhren wir, wo sich das Burgtheater ursprünglich befand, warum es sich jetzt am Ring befindet, was der Begriff „Ballhaus“ bedeutet, dass das Burgtheater das erste Theater mit Elektrizität war und noch vieles mehr.
 
 
Die einstündige Führung kostet €3,50 pro SchülerIn und ist sehr zu empfehlen!