Text: Prof. Warmuth, Fotos: Prof. Gössinger

 
Am 4. Juni 2018 fand am Goethe-Gymnasium im Festsaal ein Zeitzeugen-Gespräch mit Herrn Eric Sanders statt, wo er nach den OberstufenschülerInnen im Herbst, diesmal zu den jüngeren Klassen sprach

Herr Eric Sanders kam wieder aus London zu uns, um über seine Lebenserfahrungen zu erzählen. Er war bis März 1938 als Ignaz Schwarz Schüler der Goethe-Realschule und floh nach dem Einmarsch der Nationalsozialisten nach England. Er engagierte sich von dort gegen das Hitler-Regime, ehe er sich später zum Lehrer ausbilden ließ. In seiner Pension erfüllte er sich den von den Nazis zerstörten Traum: Er wurde als Komponist und Schriftsteller tätig. Seine Autobiographie und sein zweiteiliger Roman „Mazes 1“ und „Mazes 2“ liegen in unserer Schulbibliothek auf.
Lieber Eric! Wir bedanken uns sehr herzlich, dass du immer gerne an deine ursprüngliche Schule zurückkehrst.
 
Von links nach rechts: Dr. Mentschl und Dr. Lebensaft (Akademie der Wissenschaften), Frau Bezirksrätin Ing. Polleichtner, Dr. Fürhauser (Schülervertreter bei der Enthüllungsfeier 2005), Direktor HR Dr. Mag. Kopeszki, Mag. Mattes (SSR), MMag. Dr. Petschnigg (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems), OStR. Prof. Warmuth,
sitzend. Eric Sanders (Zeitzeuge)