Text und Fotos: Prof. Bogner-Zisler

SoL ist COOL-zertifiziert

Endlich war es am 25.05.2022 soweit – unsere Schule ist eine COOL-Partnerschule!


Damit gehört das Goethe-Gymnasium zur „COOL-Community“, in der sich österreichweit etwa 60 Schulen vernetzen.
 
 
Seit vier Jahren führen wir in mehreren Klassen Phasen des selbstorganisierten, offenen Lernens (SoL) nach COOL-Methoden durch.
Vor allem die jetzige 4E-Klasse hatte seit der 1. Klasse etliche Phasen, in der sie mehrere Tage lang an verschiedenen Arbeitspaketen selbständig arbeitete.
In diesen Zeiten entstanden tolle Mappen, Plakate und Ausstellungsobjekte, welche von den Schüler:innen individuell gestaltet wurden. Nach jeder SoL-Phase holten wir Feedback der Lehrpersonen und der Schüler:innen ein und evaluierten unser Vorgehen. In den SoL-Phasen, die einmal pro Semester stattfinden, gibt es neben den Arbeitspaketen zu Lerninhalten immer auch Aufträge in Sozial- und Selbstkompetenz. Ebenfalls sind Gruppen- und Partnerarbeiten immer dabei. Kreative Elemente und individuelle Projekte kommen in jeder Phase vor. Dadurch wird neben der Selbstkompetenz auch die Lernmotivation der Schüler:innen gesteigert.
 
 
 
 Auch zum Thema „Berufsorientierung“ gab es für etliche 4. Klassen in den letzten Jahren die Möglichkeit des kooperativen, offenen Lernens.
 
 
Nun bekam unsere Schule die Zertifizierung zur „COOL-Partnerschule“, die wir in einer kleinen Feier in der Bibliothek überreicht bekamen.
 

Dabei präsentierten Helene und Oliver (4E) ihre Erfahrungen mit den SoL-Phasen und stellten sich den Fragen der Professor:innen. Sie erzählten von ihren Schwierigkeiten und ihren Erfolgen im Umgang mit den Arbeitspaketen und in Bezug auf Selbstorganisation und Eigenständigkeit. Es war ein tolles Feedback!
Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung und sind motiviert, an diesem Projekt weiterzuarbeiten!
 
Julia Windischhofer-Haldemann, Verena Kehl und Bernadette Bogner-Zisler
 
Einige Aussagen der Schüler:innen der 4E zu den SoL-Phasen:
 
„Das Beste ist, dass man viel mit anderen Personen zusammenarbeiten kann und sich die Pausen frei einteilen kann.“
„Eigentlich waren die SoL-Phasen recht interessant und ich finde, dass sich die Qualität über die Jahre stetig verbessert hat.“
„Die SoL-Phasen haben mir sehr viel gebracht, weil es mir geholfen hat, selbständiger zu werden und zu lernen, mich selbst zu organisieren. Es hat mehr Spaß gemacht als der normale Unterricht, da man sich selbst aussuchen kann, was man lernen möchte.“
„Ich finde es super cool. Das kann man gerne auch noch in der Oberstufe machen.“