!!!AUSVERKAUFT!!!
 
Nach Jirkal,  Seberg, Scheuba, Jaus, Palfrader und Thomas Maurer beehrt uns Alex Kristan im Rahmen des Projektes "Kabarett in der Schule" am 10. April 2018 mit seinem neuen Programm "Lebhaft/Rotzpipn forever".
 

Alter Egos gibt es bei Alex Kristan viele zu parodieren. Und das auch noch in einer Qualität, die sogar die Originale selbst beeindruckt. Der Moderator, Autor und Kabarettist sieht eine Parodie als eine mit Stimme ausgemalte Karikatur, die in gewisser Weise als Huldigung eines Individums mit hohem Wiedererkennungswert verstanden werden soll. Lassen sie sich von Kristans einzigartigen Witz mitreißen.

!!!Leider ist diese Vorstellung bereits restlos AUSVERKAUFT!!! 

LEBHAFT: 

Ein Glückskeks mit dem Zitat: "Lebe jeden Tag, als ob es dein letzer wäre" als Ursprung des großen Aufstands. Wenn aus einem altbackenen Sprichwort eine Initialzündung zu Ungehorsam und Rebellentum wird, ja zum Leben ohne Limit, dann wird das Wort "lebhaft" zum Programm! Im wahrsten Sinne des Wortes. Die schiefe Bahn als Vollgas-Gerade?

Und warum eigentlich nicht die chinesische Lebensweisheit übernehmen? Wenn gestern angeblich wirklich alles besser war, warum nicht heute leben als gäbe es kein Morgen?

Yin und Yang ins Ungleichgewicht bringen. Raus aus dem Hamsterrad und rein in die Achterbahn. Einmal wirklich sagen, was man denkt. Die Erkenntnis erlangen, dass Pandas die wahren Probelmbären sind und wie sehr ein falsches Faschingskostüm in der Kindheit Einfluss auf ein richtiges Leben als Erwachsener haben kann. Darf man in den Aufwachraum des Krankenhauses einen Kalender von 2028 hinhängen? Nicht fragen. Machen. Wenn die Pflicht ruft, sagen Sie ihr, sie rufen zurück. Das kleine Problem an der entfesselten Lebensart: Gesetze kennen sehr wohl ein Morgen.

Und so verbringt Alex Kristan nun eine Resozialisierungsnacht auf Staatskosten. Das Publikum hat uneingeschränktes Besuchsrecht und erlebt Alex Kristan eingeschlossen, aber offen wie nie zuvor. Er kommt drauf, dass er nie aufgehört hat eine Rotzpipn zu sein.

Natürlich sind auch Kristans diverse Alter Egos und Parodien wieder mit von der lebhaften Partie und mengen sich in den Käfig voller Narren. Und: sind wir in Wahrheit nicht alle irgenwo irgenwie verhaftet? Für Alex Kristan gilt in jedem Fall die Frohmutsverschuldung. Er beherrscht den einzig wichtigen Tanz.

Den aus der Reihe.

 

Und er gastiert im Festsaal der Astgasse!

 
Dienstag, 10. April 2018
Goethe-Gymnasium, 1140 Wien, Astgasse 3
1.Stock, Festsaal
Beginn: 19.00 Uhr
 
Kartenverkauf  im Sekretariat und bei Prof. Schandl